Bild: Wikipedia

Veranstaltungstipps zum Anne Frank-Tag

Von Clara Euler

Geboren wurde Anne Frank am 12.06.1929 in Frankfurt am Main. Sie war gerade mal 15 Jahre alt als sie im zweiten Weltkrieg von deutschen Soldaten (Nazis) umgebracht wurde, einzig und allein weil sie Jüdin war. Bekannt wurde sie durch das Tagebuch das sie in der Zeit in der sie sich in Amsterdam vor den Nazis versteckte geschrieben hat.

Ihr Vater, der als einziges aus der Familie Frank überlebt hat, veröffentlichte das Tagebuch seiner Tochter vor 75 Jahren. Heutzutage ist das Buch in über 70 Sprachen übersetzt und es gilt als eins der meistgelesenen Büchern der Welt. Damit ging ihr Wunsch „Ich will nicht umsonst gelebt haben“ in Erfüllung.

Anne Franks Tagebuch ist heute noch wichtig, um zu zeigen wohin Menschenfeindlichkeit führen kann. Das ist der Grund für das Bestehen des Anne Frank Tages seit 2017.

Wer Lust hat am 12.06.2022 noch etwas zum Thema Anne Frank zu unternehmen, die Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt hat hierzu ein paar Angebote zusammengestellt:

- Führung: Anne Frank und die Herausgabe des Tagebuchs im Jüdischen Museum Frankfurt (11 Uhr)

- Führung durch die Ausstellung Familie Frank im Jüdischen Museum Frankfurt (14 Uhr)

- Spaziergang durch den Stadtteil Dornbusch (Geburtsort Anne Frank) mit Tonbeiträgen des Storytelling-Wettbewerbs der Bildungsstädte Anne Frank

- Ein kreatives Schreibprojekt zum Anne Frank Tag in den Adlerwerken, mit der Gelegenheit eigene Texte zu verfassen.

- Filmpremiere des Zeichentrickfilmes Where is Anne Frank im deutschen Filmmuseum (20:15 Uhr), der aus der Sicht des Tagebuches zeigt wie Anne Frank gelebt hat.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen findet Ihr
hier.